So titelte das Zofinger Tagblatt am 10. November 2006 anlässlich der Ankündigung des Tages der offenen Moschee im Kanton Solothurn.

Im Kanton Solothurn findet an zwei Samstagen, am 11. und 18. November 2006, ein Tag der offenen Moscheen statt. Auch der türkische Kulturverein in Wangen sowie der albanisch-islamische Kulturverein in Trimbach machen mit.


Die Idee sei ursprünglich von der Iras Cotis (Interreligiöse Arbeitsgemeinschaft Schweiz) gekommen, erklärte der Integrationsdelegierte des Kantons Solothurn, Albert Weibel, gegenüber den Medien. Und er gibt offenmütig zu, dass man bei den Aargauern einige Ideen habe stehlen können.

Einen wesentlichen Unterschied zum Tag der offenen Moschee im Kanton Aargau, der zuletzt am 9. September 2006 stattfand, gibt es jedoch. Im Aargau war es der Verband Aargauer Muslime (VAM), der die Idee hatte und die ganze Organisation durchzog (inklusive Medienarbeit). Im Gegensatz dazu scheint im Kanton Solothurn die Initiative hauptsächlich vom Integrationsdelegierten zu kommen.

Am 11. November öffnen die Fatih Moschee, Holunderweg 55 in Solothurn (14 bis 18 Uhr), und der Türkisch Kulturelle Kreis, Industriestrasse 2 in Wangen b. Olten (12 bis 19 Uhr), ihre Türen. Die Moscheen in Bellach, Langendorf und Trimbach folgen am 18. November; der Termin der Grenchner Moschee ist noch offen.