Grabfelder im Aargau

von Hamit Duran, Turgi

GrabfeldAm 4. Juni 2018 wurde in Baden das erste muslimische Grabfeld eröffnet.

Die Vorbereitungen haben lange gedauert. Seit seiner Gründung im Jahre 2004 hat der Verband Aargauer Muslime (VAM) daran gearbeitet, die Möglichkeiten für die Einrichtung muslimischer Grabfelder im Kanton Aargau abzuklären. Dies gestaltete sich als äusserst aufwändig, da im Kanton Aargau die Verantwortung für das Bestattungswesen bei den Gemeinden liegt. Und im Aargau gibt es momentan 212 Gemeinden...

BrunnerNachdem Anfragen bei verschiedenen Gemeinden mit einem relativ hohen muslimischen Bevölkerungsanteil zu keinem Ergebnis geführt hatten, war im Jahre 2007 ein Vorstoss auf Ebene der Gemeinedeammänner (so heissen die Gemeindepräsidenten im Aargau) lanciert worden. Aber auch dieser blieb erfolglos genauso wie Gespräche mit den Aargauer Landeskirchen, den Landbesitzern der Friedhöfe. Auch der Planungsverband Baden Regio hatte das Thema mehrmals behandelt. Konkrete Resultate ergaben die Diskussionen aber auch hier nicht. Mit Blick auf andere Kantone wie Zürich, Luzern oder Bern, wo es schon seit längerem muslimische Grabfelder gibt, zeigte sich somit wieder einmal, dass der Kanton Aargau in manchen Belangen einfach anders «tickt».

Aber schliesslich trugen all die Bemühungen doch noch Früchte als sich im 2016 die Stadt Baden des Themas annahm. Anfang Juni 2016 stimmte der Badener Einwohnerrat über ein neues Bestattungs- und Friedhofsreglement ab, das unter anderem vorsieht, im Friedhof Liebenfels ein separates Grabfeld mit bis zu 200 muslimischen Grabstellen zu schaffen. Sie stehen aber ausschliesslich Einwohnerinnen sowie Einwohnern von Baden zu und decken den Bedarf für die nächsten 20 Jahre ab. Nach einstimmiger Annahme trat das neue Reglement am 1. Januar 2017 in Kraft.

UebersichtskarteDer VAM war bei den anschliessenden baulichen und regulatorischen Vorbereitungen (z.B. Ausrichtung der Gräber, Überarbeitung der Friedhofsverordnung) massgeblich involviert. Neben der Erstellung verschiedener Merkblätter und Checklisten für Gemeinde, Bestattungsinstitute etc. wurde auch ein durch Spenden finanzierter Brunnen installiert, der für Gebetswaschungen benutzt werden kann. Bei Bedarf kann zusätzlich die vorhandene Abdankungshalle benutzt werden. Und auch auf den Lageplänen an den Frieshofstoren ist das muslimische Grabfeld eingezeichnet.

Am 4. Juni 2018 war schliesslich die offizielle Eröffnung des muslmischen Grabfeldes auf dem Friedhof Liebenfels. Ab sofort können dort auf Wunsch muslimische Verstorbene aus der Stadt Baden nach islamischem Ritus begraben werden. Am 1. September 2018 findet dann eine offizielle Einweihungsfeier statt. Wir werden zu gegebener Zeit darüber informieren.

Am 13. Juni 2018 wurde bereits der erste Verstorbene unter grosser Anteilnahme von Verwandten und Bekannten biegesetzt. Rund 250 Personen nahmen teil.

Medienecho

Wichtige Dokumente