von Abdulmalik Allawala

Der Verband Aargauer Muslime (VAM) und seine Mitglieder-Moscheen im Aargau organisieren seit über 12 Jahren den Tag der offenen Moschee (TdoM) – ein Tag, an dem sich Menschen unterschiedlicher Religionen und Kulturen in den Moscheen treffen. Begegnung, Wissensvermittlung, Dialog, Partizipation und Anerkennung – das sind die wichtigsten Ziele des Tages der offenen Moschee.

Natürlich kann man auch ausserhalb des TdoM die Moscheen besuchen. Alle Moscheen sind immer für alle Muslime und Nichtmuslime offen, denn die Moschee ist kein isolierter Raum. Da aber nur sehr wenige Moscheen im Aargau Festangestellte haben und Besucher deshalb niemanden in der Moschee antreffen könnten, ist es empfehlenswert, vorab einen Termin abzumachen.

Dieses Jahr haben die Aargauer Moscheen am 10. November 2018 ihre Türen geöffnet und durften insgesamt rund 100 Besucher willkommen heissen. Der Andrang hielt sich dieses Mal also in Grenzen. Die Erfahrung zeigt, dass die Besucherzahl von Jahr zu Jahr variiert zwischen 100 und 350, je nach Aktualität und Präsenz des Islam in den lokalen Medien.

Für die Besucherinnen und Besucher gab es nicht nur feines Gebäck und Kaffee, sie konnten sich aus erster Hand über den Islam, die Moscheen und über die in der Schweiz lebenden Musliminnen und Muslime informieren. Sie bekamen von anwesenden Musliminnen und Muslimen Antworten zu brennenden Fragen wie: «Dürfen Frauen auch in den Moscheen beten?», oder «Wie lange dauert ein Gebet überhaupt?», oder «Wie werden Aargauer Moscheen finanziert?» usw. Auch durften sie miterleben, wie Muslime ihre täglichen rituellen Gebet verrichten.

Es fand ein offener Dialog statt nicht nur zwischen Muslimen und Nichtmuslimen, sondern zwischen den Besuchern untereinander, und so konnten manche Missverständnisse und Vorurteile abgebaut werden. Viele Besucher zeigten grosses Interesse und manche blieben fast den ganzen Nachmittag, obwohl zu jeder Stunde eine neue Führung stattfand.

Mit dem Tag der offenen Moschee konnten zahlreiche neue Kontakte geknüpft und der Dialog und die gute Nachbarschaft im Aargau ein gutes Stück weitergebracht werden.

Der VAM bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern, die sich die Zeit genommen haben eine Moschee zu besuchen. Unser Dank geht ebenso an die jeweiligen Moscheen und die ehrenamtlich tätigen Musliminnen und Muslime, die ihre Zeit investiert haben, um den Besucherinnen und Besuchern Auskunft über die Moschee und die Religion zu geben und sie mit Köstlichkeiten zu bewirten.

Lesen Sie hier auch einen Artikel, der am 12.11.2018 auf AZ online erschienen ist.

 

 VAM ist Mitglied bei

logo fids

Föderation Islamischer Dachverbände Schweiz

Gebetszeiten Aargau