Endlich war es wieder soweit! Der diesjährige Jugendtag führte uns auf den Atzmännig.

 


In den Seilen45 Kinder stiegen erwartungsvoll in den grossen gelben Doppeldecker-Car ein, der uns über Rapperswil nach Goldingen zum Atzmännig bringen sollte. Die Kinder waren erfüllt von einer grossen Vorfreude, manche hatten sich das ganze Jahr auf diesen Tag gefreut. Nach ein paar Minuten Fahrt wurden die Kinder von einem der Betreuer via Lautsprecher liebevoll begrüsst. Als er jedoch sagte,dass wir den ganzen Tag bis 16 Uhr in der nächsten Moschee verbringen würden,gab es schon ein paar betretene Gesichter. Natürlich war das nur ein kleiner Scherz, und schon bald kamen wir am Zielort an.Ein wirklich toller Seil- und Kletterpark erwartete uns, und die Kinder lernten dieses Mal sehr schnell. Mit hoher Konzentration und viel Mut wagten sie sich in ungeahnte Höhen hinauf in die Bäume,wo sie balancierten, kletterten und mit fröhlichen Juhui-Rufen an den Seilbahnen hinunterflitzten.

 

Viel zu schnell waren die drei Stunden herum,und Gross und Klein versammelten sich zu einem kleinen Picknick im Wald. Vom Spielen und Klettern waren alle hungrig geworden. Bald ging es weiter,hinauf zur Sommerrodelbahn-Station. Dort erwartete uns eine weitere Überraschung: Mit dem Sessellift durften die Kinder den Berg hinauf fahren und anschliessend mit dem Schlitten die Rodelbahn hinuntersausen. War das eine Gaudi!

 

Abflug im BootAber das war noch nicht alles. Unten erwarte uns ein richtiger Freizeitsvergnügungspark. Da konnte man Karussell fahren,auf einem grossen Trampolin hüpfen oder kleine Runden mit dem Go-Cart drehen. Es gab auch einen Streichelzoo,wo die Kinder kleine Geisslein streicheln durften. Übermütig hüpften einige der Kinder mit den jungen Zicklein über die blühende Wiese.

 

Auch einen Esel gab es zu bestaunen. Leider hatte der an diesem Tag aber keine gute Laune und verpasste einem der Mädchen einen kräftigen Tritt ans Bein. Am meisten Freude bereitete unserer Jugend wohl die steile Fahrt mit dem Boot den Hang hinunter ins weit aufspritzende Wasser. Oder das Wippen auf der Riesenschaukel.

 

GruppenfotoMüde geworden von einem Nachmittag voller Spiel und Spass stiegen die Kinder am frühen Abend wieder in den Bus, der uns zur Moschee in Volketswil fuhr. Was für eine Überraschung, was für ein wunderschöner Anblick erwartete uns dort. Was für ein prächtiges Eingangstor ziert diese schöne Moschee! Und auch die Innenräume sind von einer zauberhaften orientalischen Schönheit,die an Mekka erinnert. Ein herrlicher Azan leitete das Nachmittagsgebet ein,und danach gab es im Restaurant ein Stockwerk tiefer für alle einen feinen Döner-Kebab,d er wirklich allen sehr gut schmeckte.

 

Viel zu schnell ging wieder ein schöner Tag zu Ende. Ein Tag erfüllt mit viel Freude,Lachen und Licht. Ein Tag,der bei der Heimfahrt in der Abenddämmerung leise ausklingen konnte und so manches Kind noch weit bis in die Träume hinein begleitete.

 

Jasmin Allawala, Betreuerin