Das Zofinger Tagblatt vom 31. Oktober 2013 hat darüber ausführlich berichtet:

 

*** Zitatbeginn ***


Muslimisches_BittgebetOb Christen,Muslim, Juden oder Bahai – sie alle setzten mit ihrer Teilnahme am 11. Sternmarsch ein Zeichen für den Frieden. Gegen hundert Männer, Kinder und hauptsächlich Frauen waren am Donnerstagabend unterwegs nach Zofingen. Von Brittnau, Strengelbach, Vordemwald und dem Heitern marschierten die gegen hundert Teilnehmer mit Friedensfahnen zum Zofinger Bahnhof. Hier war der Treffpunkt, wo weitere Interessierte aus allen Himmelsrichtungen des Kantons Aargau dazustiessen.

«Wir möchten ein starkes Zeichen für den Frieden setzen. Frieden zwischen den verschiedenen Glaubensrichtungen, zwischen den Geschlechtern und den Generationen», sagte Vroni Peterhans-Suter, Co-Präsidentin Aargauischer Katholischer Frauenbund. Nach einem Zwischenspiel der Zofinger Turmbläser ging es durch die Altstadt zum Thutplatz. Hier wurden die Teilnehmer von der Präsidentin des Katholischen Frauenvereins Zofingen, Monika Grether, begrüsst. Passend in den Stadtfarben Rot-Weiss gekleidet, gab sie viel Wissenswertes über die Thutstadt mit auf den weiteren Weg Richtung katholische Kirche.


Besinnliche Friedensfeier

Im Zeichen des gemeinsamen Friedens fand der Sternmarsch des Aargauischen Katholischen Frauenbundes (AKF) erstmals in der Region Zofingen statt. «Wir wurden angefragt und haben gerne zugesagt», erklärte Monika Grether und ergänzte, dass in der Vorbereitungsgruppe auch Vertreterinnen der Frauengemeinschaft Strengelbach-Brittnau-Vordemwald mitwirkten. In drei Sitzungen wurde der Anlass organisiert, der mit einer schlichten Friedensfeier und einer «Teilete» abgerundet wurde. «Licht steht dieses Jahr über unserem Sternmarsch. In allen Religionen ist Licht ein zentrales Wort und Thema», eröffnete Vroni Peterhans-Suter die Friedensfeier. Auf dem Vorplatz der katholischen Kirche hatte das Vorbereitungsteam Stühle hingestellt und auf Tischen leuchteten über hundert bunte Kerzenlichter. Im Verlauf der interreligiösen Feier wurden weitere Kerzen entzündet. Mit Segenssprüchen und dem Sternmarschlied, das von den Zofinger Turmbläser umrahmt wurde, ging es zum letzten Teil – der «Teilete». Im Nu füllten die Teilnehmer die Teller auf den Tischen im Chi-Rho mit allerlei salzigen und süssen Köstlichkeiten.


Nächster Sternmarsch in Beinwil

Sich für ein tolerantes, respekt- und friedvolles Miteinander starkmachen, dazu lädt der 12. Sternmarsch ein. Dieser findet am 28. August 2014 in der Region Beinwil statt. Vroni Peterhans-Suter übergab Rita Sachs als Vertreterin der Vorbereitungsgruppe die Sternmarsch-Laterne, die seit dem Anfang weitergegeben wird.


*** Zitatende ***


Besuchen Sie auch unsere Bildergalerie, um einen visuellen Eindruck des Anlasses zu bekommen.